Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Vor ein paar Jahren war überall die Rede von 3D Drucker und den damit entstehenden Möglichkeiten der Produktionstechnik für Jedermann. Der aufgewirbelte Staub der öffentlichen Aufmerksamtkeit hat sich heute wieder gelegt, doch was zurückbleibt ist ein gänzlich neuer Markt mit neuen Möglichkeiten. Bei dem heutigen Stand der Technik ist dieser sogar in Reichweite für den Otto Normalverbraucher angelangt. Ein „kleinerer“ 3D Drucker kostet heute keine Tausende Euros mehr, sondern ist bereits ab ein paar Hundert Euro (siehe unten) bei den großen Technik-Kaufhäusern erhältlich. Mit diesen 3D Druckern lassen sich zuhause Ersatzteile, Deko, Schmuck, Kunst und andere Gadgets selbst herstellen.

Anzeige



Wer nun einen solchen 3D Drucker hat, kann mit diesem sogar Geld verdienen. Mittlerweile gibt es mehrere Plattformen, über die Besitzer gegen Bezahlung für Andere Gegenstände ausdrucken. Dabei kann es sich um Privatpersonen, als auch um Unternehmen handeln. Ein 3D Drucker ist also theoretisch in der Lage, sich selbst abzufinanzieren.

Die Plattformen im Überblick

Search
Generic filters
Filter by terms
3D Drucker

3D Drucker unter 500 €

(Preise können durch Angebote abweichen)

da Vinci
Mini

284,39 €

Hersteller:
XYZprinting
Bauraum: 150 x 150 x 150 mm
Drucktechnik: FFF
Druckmaterial: PLA
Anschluss: USB 2.0 / WLAN

Geeetech
E180 Mini

267 €

Hersteller:
Geeetech
Bauraum: 130 x 130 x 130 mm
Drucktechnik: FDM
Druckmaterial: PLA
Anschluss: USB 2.0 / TF card

Flashforge
1169

345 €

Hersteller:
Flashforge
Bauraum: 140 x 140 x 140 mm
Drucktechnik: FDM
Druckmaterial: PLA
Anschluss: USB 2.0 / WLAN